Logo winSIM
Anbietercheck Logo

winSIM Rufnummernmitnahme

Wie kann die Rufnummer zu winSIM mitgenommen werden?

Beim Anbieterwechsel haben viele Verbraucher oft den selben Wunsch: Sie möchten ihre aktuelle Rufnummer in ihren zukünftigen Vertrag mitnehmen. Bei einem Wechsel zu winSIM ist dies selbstverständlich auch möglich, wer von einem Anbieter außerhalb der Drillisch AG kommt, kann sich sogar einen 10 € Wechselbonus für die Portierungskosten sichern. Wir erklären, wie die Rufnummernmitnahme abläuft und was Neueinsteiger nicht vergessen sollten...

Aktualisiert 21.10.2019
winSIM Rufnummernmitnahme - so klappt die Portierung zu winSIM 4.2 / 5 5 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (5)
winSIM Rufnummernmitnahme

Mitnahme der Rufnummer zu winSIM

  • Mitnahme zum Vertragsende oder
    sofortige Mitnahme möglich
  • Antrag darf frühestens 120 Tage vorher oder
    85 nach Vertragsende gestellt werden
  • Name und Geburtsdatum müssen
    mit dem alten Vertrag übereinstimmen
  • 10 € Wechselbonus für die Portierung

Direkt zu winSIM

Es sprechen viele Gründe dafür, bei einem Anbieterwechsel nicht eine neue Handynummer zu beantragen, sondern einfach die alte Rufnummer zu behalten. Allem voran: Wer möchte schon gerne eine gänzlich neue Abfolge von Ziffern auswendig lernen, obwohl die aktuelle Rufnummer praktisch im Schlaf aufgesagt werden kann? Ganz zu schweigen von den Kontakten im Adressbuch, die allesamt über die neue Mobilfunknummer informiert werden müssen. Dann gibt es da noch die unzähligen Benutzerkonten auf diversen Plattformen, die mit der Handynummer verbunden sind...

Wer sich die mühselige Extraarbeit sparen möchte, kann beim Wechsel zu winSIM einfach seine Nummer portieren lassen. Grundsätzlich ist die Mitnahme der Rufnummer in den neuen Vertrag immer möglich, jedoch sollten Verbraucher, die zeitnah zum Start ihres neuen Tarifs ihre bisherige Handynummer weiterhin nutzen wollen, einige Schritte beachten. Angefangen bei der Kündigung des Alt-Vertrags.

1. Kündigung beim aktuellen Anbieter

Um die Portierung möglichst unkompliziert und sauber über die Bühne zu bringen, sollten Verbraucher im Idealfall zuerst die Kündigung bei ihrem aktuellen Mobilfunkanbieter einreichen. Am bequemsten erfolgt die Kündigung über den persönlichen Kundenbereich oder die App des Anbieters. Bei Möglichkeit sollte bereits im Kündigungsformular über die beabsichtigte Mitnahme der Rufnummer informiert werden.

2. Tarif bei winSIM buchen und Mitnahme beauftragen

Im nächsten Schritt kann schon der neue Mobilfunktarif bei winSIM bestellt werden. Sobald einer der winSIM Tarife ausgewählt wurde, werden Neukunden direkt zu den Tarifoptionen weitergeleitet. Hier stehen bezüglich der Rufnummermitnahme drei Optionen zur Auswahl: Es kann eine neue, beliebig generierte Rufnummer, eine kostenpflichtige Wunschrufnummer oder die Mitnahme der bisherigen Handynummer beauftragt werden.

winSIM Rufnummerauswahl
Rufnummerauswahl bei winSIM

Zeitpunkt der Portierung auswählen: Sofort oder zum Vertragsende?

Soll die bestehende Rufnummer zum neuen winSIM Vertrag mitgenommen werden, müssen Neukunden zunächst festlegen, wann der Transfer durchgeführt werden soll. Dabei können sie zwischen zwei Varianten der Portierung entscheiden:

Rufnummernmitnahme zum Vertragsende: Wer möchte, dass die Rufnummer erst nach Vertragsende des aktuellen Tarifs und somit erst zum Start des neuen Tarifs übertragen wird, sollte sich für die Mitnahme zum Ende der Vertragslaufzeit entscheiden. Der Antrag auf die Portierung kann frühestens 120 Tage vor Ablauf des alten Vertrags eingereicht werden. Ist das Vertragsverhältnis bereits beendet und der winSIM Tarif schon gebucht, lässt sich die Mitnahme noch maximal 85 Tage nach Vertragsende über die persönliche Servicewelt, die winSIM App oder die Hotline anfordern.

Sofortige Rufnummernmitnahme: Bei der sofortigen Portierung wird die Handynummer baldmöglichst in den neuen winSIM Vertrag übernommen. Im Zuge des Prozesses lässt sich winSIM die vorzeitige Übertragung der Rufnummer bestätigen und leitet dann im Idealfall die Mitnahme ein. Über den genauen Termin des Transfers informiert der Mobilfunkanbieter per E-Mail. Und was passiert mit dem bestehenden Vertrag? Der läuft ganz normal bis zur Kündigung mit einer neuen Rufnummer weiter.

In jedem Fall sollten Verbraucher unbedingt darauf achten, dass sowohl der vollständige Name als auch das Geburtsdatum mit dem alten Vertrag übereinstimmen müssen. Heißt: Bei der Buchung des neuen winSIM Tarifs und der Beantragung zur Portierung, dürfen sich die genannten Angaben nicht geändert haben. Wenn doch, muss auch der aktuelle Anbieter darüber informiert werden, sodass die Daten wieder identisch sind.

Kosten für die Rufnummernmitnahme

Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage: Wie viel zahlen zukünftige winSIM Kunden für die Übernahme der gewohnten Rufnummer? Die gute Nachricht: winSIM erhebt für die Übertragung keine Gebühren. Dafür stellt jedoch der bisherige Anbieter sogenannte Portierungskosten in Höhe von bis zu 30 € in Rechnung, die im Falle eines Laufzeitvertrags automatisch der allerletzten Mobilfunkrechnung hinzugefügt werden. Wird von einem Prepaid Tarif gewechselt, zieht der Alt-Anbieter den Betrag entweder vom Guthaben ab oder lässt ihn sich überweisen. Einen Überblick zu den Gebühren bei winSIM gibt es hier: winSIM Kosten

Willkommensbonus: 10 € Gutschrift für Wechsler

Um die Kosten für die Mitnahme etwas zu mindern, spendiert winSIM seinen Neukunden einen Wechselbonus in Höhe von 10 €. Damit wird die zu zahlende Gebühr - sollte der frühere Anbieter denn wirklich den Maximalbetrag von 30 € anfordern - fast halbiert. Jedoch gilt dies nur für Wechsler, die von einem Anbieter außerhalb der Drillisch AG zu winSIM übergegangen sind. Wer also von Mobilfunkhändlern wie PremiumSIM oder Smartmobil kommt, profitiert nicht von der Gutschrift.


Tariftipp

winSIM LTE All 3 GB

Unsere Empfehlung bei winSIM ist die Allnet-Flat LTE All 3 GB. Enthalten sind eine Flatrate für Telefonie und SMS in alle deutschen Netze sowie eine Internet-Flat, die das mobile Surfen mit einem Datenkontingent von 3 GB ermöglicht. Preislich liegt der Tarif aktionsweise bei monatlich 7,99 €.

winSIM SIM-Karte

Was die Laufzeit anbelangt, können sich Neueinsteiger zwischen einer 24-monatigen Mindestlaufzeit und einer monatlich kündbaren Variante entscheiden. Die monatlichen Kosten fallen in jedem Fall gleich aus.

Monatspreis 7,99 €

Internet

Internet Flat
bis zu 50 Mbit/s
3 GB Volumen

Telefonie

Flat ins dt. Festnetz
Flat in alle Handynetze

SMS

SMS Flat

Online-Aktion im Oktober:

  • winSIM LTE All 3 GB auch ohne Laufzeit buchbar